Teichinseln

schwimmfähige, verrottungsbeständige Textilmatten mit eingearbeiteten Auftriebskörpern aus geschäumtem Polyethylen, bepflanzt mit attraktiven Sumpfpflanzen...

Teichinseln sind bepflanzt mit Sumpfpflanzen wie z. B. Schwertlilien, Binsen, Seggen, Blutweiderich, Sumpfdotterblumen, Wasserminze, Pfennigkraut, Wiesenknöterich, Baldrian, Gilbweiderich, Gauklerblumen und diversen weiteren Arten.

Teichinseln bieten einen Lebensraum für Wasservögel (bevorzugter Brutplatz bei größeren Installationen z. B. für Blesshühner), für Insekten, z. B. Libellenlarven im Wurzelfilz, der frei im Wasser unter der Matte hängt und damit auch idealer Laichplatz für Fische ist.

In diesen Wurzelbärten leben ferner zahllose Kleinorganismen (Wasserflöhe, Schnecken, Kleinkrebse, Insektenlarven), die in der Nahrungskette die Lebensgrundlage von Fischen (Moderlieschen, Stichlinge, Goldorfen, Koi-Karpfen, Bitterlinge u. a.) und Amphibien (Molche, Kröten und Frösche bilden.

 

Die Teichinseln bilden nach zweijähriger Kultivierung einen geschlossenen Pflanzenteppich, wobei die eigentliche Schwimmmatte nicht mehr zu sehen ist.

» Produktdatenblatt Floating Islands (englisch)